Oldtimerausfahrt in Blau

  • Posted on: 17 July 2014
  • By: InJuRo

Unter der Schirmherrschaft der Allianz Versicherung bewegten viele Enthusiasten am 12. Juli ihren Oldtimer oder Youngtimer ins Merk Motor Museum in die Klingenhofstrasse. Trotz noch sehr feuchtem Wetter und nur einer wagen Wetterbesserung fand sich um ca. 8 Uhr eine bunte Mischung altem mobilen Blechs ein.

Unter der Prämisse einen schönen Ausflugstag zu haben gab Sebastian Müller, Touristikleiter des 1. NAC, in der Fahrerbesprechung die zu beachtenden Merkmale der Ausfahrt bekannt. Ganz im Stile unseres verstorbenen Sportleiters Klaus Boenigk wurde jedem Teilnehmer auch ein Roadbook ausgehändigt nach dem es zu fahren galt.

61 Fahrzeuge gaben am Ende ihr Stell Dich ein. Vom Mercedes 300S Coupé (mit Schiebedach!!) bis hin zum Ginetti 33 aus den 90ern waren da. Absoluter Hingugger war der Beck Porsche 904. Natürlich sind alle Fahrzeuge toll, alles eine Augenweide und weckte sicher so manche Erinnerung an vergangene Tage.

Der Start in Merks Motor Museum begann gleich mit einer kleinen Sonderprüfung von deren insgesamt fünf absolviert werden mussten. Nun ging es auf die Vormittagsetappe in Richtung Oberpfalz. Noch vor der Mittagspause und ca. 75km nach dem Start die zweite Sonderprüfung. Bei dieser kam schon ein Fahrzeug wegen technischer Probleme nicht mehr an. Aber man konnte sich behelfen. So wurde aus dem Jaguar E-Type eben ein Mini Cooper. Weiter in Richtung Hubmersberg in den Gasthof Lindenhof zum Mittagessen. Auf einmal riss der Himmel auf und die Sonne gab ihr bestes die Teilnehmer zu verwöhnen. 

Re-Start um 13:30 Uhr. Die Boliden fuhren nun in Richtung Erlangen. Mitten in die Fußgängerzone zur nächsten Prüfung. Und auch hier, wundervolle Streckenführung mit der nun glänzenden Sonne über den schönen Fahrzeugen. In Erlangen wurden die Fahrzeuge allesamt durch die Passanten bestaunt. Sicherlich gab es dann hier auch das eine oder andere „Erinnerst Du Dich“ Gespräch.

Nun ging es aber zurück ins Museum. Die Allianz Ausfahrt kam so langsam zum Abschluss. Ab 15:30 Uhr trafen nach und nach alle Teilnehmer wieder ein. Die letzte Prüfung bzw. die Frage die mittags beantwortet werden musste, welchen Abstand das Kennzeichen zum Boden hatte, musste nachgemessen werden.

Bei Kaffee und den Erlebnissen des Tages, nahm man nun vorm Museum Platz. Die Auswertung lief und die Siegerehrung rückte näher. Moderiert von Sebastian Müller kam zur Siegerehrung natürlich auch Fr. Christine Cameron Merk, Herrn Merk und dem Vertreter der Allianz Gruppe und Organisator Hr. Casteletti zu Wort. Ehrende Worte an Herrn Schubert, der das Grundgerüst der Strecke lieferte und an alle Mitwirkenden rund um das Event. Unter Applaus kam nun die Siegerehrung zum Zuge. 

Resultierend muss gesagt werden, nicht nur das drum herum ist sehr ansprechend. Wie dies uns von vielen Teilnehmern attestiert wurde. Auch die Markenvielfalt mit so manchen Raritäten ist eine Hymne an die Oldtimer-Seele die in uns steckt. In diesem Sinne….es wird weiter gehen. 

Bilder des Spektakels gibt es wie immer in unserer Bildergalerie.

Mit freundlichen Grüßen,
Das 1.NAC Web-Team