Clubsport Slalom Burgkunstadt am 25.08.2013 Pylone beim Slalom sind zu umfahren und nicht umzufahren!

  • Posted on: 27 August 2013
  • By: InJuRo

Nur beim Streckenaufbau sind sie herumzufahren! Wann lernen die das endlich?! Da helfen keine hypnotischen Blicke und Blödeln schon gar nicht!

Das Bild ist natürlich nicht aus Burgkunstadt – die haben keine „Breite Straße“, bzw. eine Start-/Zielgerade am Norisring, wie wir, sondern nur eine breite Straße für ihren Slalom, Dafür aber am Sonntag ein Wetter, bei dem einem das Herz und der Schirm aufging. 

Die Teilnehmer hatten im Zweifelsfall die Wahl zwischen unflexibler Gehsteigkante und mitreisender Pylone. Etlichen waren Pylonen lieber. 

Obwohl Sebastian Müller eine nasse Strecke gern hat, da dann die leistungsstärkeren Mitbewerber ihre Kräfte nicht so ausspielen können, dachte er an die Funktionäre des ASC Burgkunstadt. Es muss für Posten doch frustrierend sein, im Regen untätig rumzustehen. Also sorgte er im zweiten Lauf für Arbeit, fing sich aber dafür 15 Strafsekunden ein, was ihn auf den 6. Platz in der Klasse H12 zurück warf. Robert Beck tat es ihm gleich (auch 2. Lauf), beschränkte sich aber auf ein „Hütchen“ und landete auf Platz sieben in der Klasse. Für ein bisschen Punkteausbeute ein reichlich nasser Aufwand. Das Homepage-Team wünscht auf alt internationale Nürnberger Art: Bedder lagg nexsd deim! 

Mit freundlichen Grüßen,
Das 1.NAC Web-Team