ADAC-Clubsport-Slalom des AC Hof am 01.05.2013 Des Einen Freud, des Andern Leid! Erster Platz und Topf puff tot

  • Posted on: 3 May 2013
  • By: InJuRo

Bericht eines Leidgeprüften:

Wetter bescheiden, nicht die beste Voraussetzung um auf dem Industrieparkplatz in Hof Slalom zu fahren. Es traten an: Robert Beck, Klaus Streiberger und Sebastian Müller. Die Klasse H12 war mit 9 Fahrzeugen gut gefüllt und somit geeignet, um Wertungspunkte zu sammeln. Die Zeiten im Training sehr gut, für die gegebenen Verhältnisse, auch meine. 

Aber dann im ersten Wertungslauf das Lenkrad etwas verloren.....bumms. Schon flog die erste Pylone. Ganz frustiert auch gleich die Zweite. Da kommt Freude auf! So vergab ich am Ende den dritten Platz und rangierte auf dem vorletzten. 

Klaus Streiberger hingegen setzte an diesem Tag die Maßstäbe, er deklassierte mit einer „37er“ Zeit selbst unerschrockene NSU TT Fahrer und setzte sich am Ende als Sieger der Klasse H12 durch. 

Dann kam es noch „frustiger“ für mich. Ich wechselte die Reifen und war gedanklich schon auf dem Heimweg. Rangierte rückwärts und sah im rechten Spiegel einen etwas höheren Gullydeckel. Übersah aber auf der linken Seite einen weit aus schlimmer hochstehenden. Kracks, drüber und die Hinterachse hing im Freien. Frust hoch zwei!! Entweder Bodengruppe kaputt machen, oder der Auspuff kommt zu Schaden. Ich zog letzteres vor. Das war ebenso schlecht, den der Auspuff verabschiedete sich schließlich durchs Heckblech!!

Des Einen Freud (K. Streiberger) des anderen Leid (S. Müller), nur Robert Beck hatte seinen Spaß am Slalom in Hof. Er hatte zwar das Schlusslicht als „Pokal“ in der Hand, winkte damit aber zufrieden herum. 

Mit freundlichen Grüßen,