1. Slalom des AC Ebern in Schlüsselfeld am 06. 04. 2014 Es war der Saisonauftakt im nordbayrischen Slalomkalender

  • Posted on: 7 April 2014
  • By: InJuRo

Der AC Ebern veranstaltete auf dem ADAC Fahrsicherheitsgelände in Schlüsselfeld einen Slalom als Lauf zur Deutschen Meisterschaft im Slalomsport. 

Ein DM-Lauf ist immer ein Garant für ein tolles Starterfeld. Speziell in den Klassen F und H waren aus diesem Grunde auch viel Auswärtige am Start. 

Auch der 1 Nürnberger Automobil Club war mit Robert Beck, Klaus Streiberger Alexander Kommoss und Sebastian Müller im Starterfeld zugegen. 

Max Müller half bei Reifenwechsel und kleineren Reparaturen, die sich nach der Winterpause ergaben. Elli Beck fungierte dann doch lieber als „Boxenluder“ und unterstützte ihren Mann mental.

Die Organisation vor Ort klappte hervorragend und absolut reibungslos. Der vorgegebene Zeitplan wurde auch strikt eingehalten. Das sonnige Wetter und die angenehmen Temperaturen waren natürlich ein weiterer Bonus.

Ein großes Lob an den Veranstalter, der sich mit „Pfaffi´s“ Zeitnahme und Auswertung auch ein tolles Team ins Haus bestellt hatte.

Bis auf kleinere Ausrutscher ins Kiesbett, oder Verfahrer, gab es keinerlei Verzögerungen und somit das Resultat; ein toller Auftakt in Schlüsselfeld.

Alexander Kommoss in der Klasse G4, zusammen gelegt mit der Klasse G3, wurde zwar als Rookie auf Platz 9 durchgereicht, hatte aber, den Pylonenfehler im zweiten Lauf abgerechnet, nur fünf Sekunden Rückstand auf Platz acht. Für das erste Rennen eines Neulings durchaus beachtlich!. In der sehr vollen, mit 12 Startern belegten Klasse H12, kam Klaus Streiberger als 7ter ins Ziel, dicht gefolgt von Sebastian Müller auf Platz 8. Robert Beck mit seinem neuen Renner, einem Corsa A, bildete das Schlusslicht auf Platz 12, war aber wesentlich schneller „als wie“ mit seinem Vorjahreswagen. Es scheint hier ein neuer Konkurrent am Rennhimmel aufzugehen.

Für alle, die nicht so oft am Clubabend teilnehmen, etwas Hintergrundwissen:
Alexander Kommoss ist ein relativ neues Mitglied (siehe auch Mitglieder stellen sich vor), will es wissen und beginnt in diesem Jahr seine Slalomkarriere mit einem fast weißen Böscho (Peugeot) 207. Wünschen wir ihm viel Spaß und auch Erfolg.

Robert Beck hat sich über den Winter ein neues Slalomauto aufgebaut, einen Opel Corsa A, sicher besser geeignet, als sein Fiat Punto. Mit dem Auto war RB am Sonntag sehr zufrieden, nur mit Straßenreifen hat ein leistungsstarker Fronttriebler so seine Probleme mit Untersteuern. Er geht teuflisch über die Vorderachse weg. Was muss RB auch ein teuflisches Bild auf die Motorhaube kleben!

Ein besonderer Dank an dieser Stelle geht an Robert Beck.

Da Alexander Kommoss in der Gruppe G startet und diese Gruppe immer ab frühem Vormittag fährt, die Gruppe H , in der alle anderen Mitglieder starten, erst im Laufe des Nachmittags zum Zug kommt, wäre er allein auf weiter Flur gewesen. Das konnte Frühaufsteher RB nicht verantworten und ist als moralische und tatkräftige Unterstützung bereits früh um acht Uhr mit nach Schlüsselfeld gefahren. DANKE!

Bericht Sebastian Müller
Ergänzungen Klaus Boenigk
Bilder wie gewohnt zu finden in unserer Galerie. 

Mit freundlichen Grüßen,
Das 1.NAC Web-Team